Eigene Schlachtung

„Seit 1975 arbeite ich als Schlachter, bei den Köhlers seit sieben Jahren. Der Beruf ist körperlich hart, aber die guten Arbeitsbedingungen und Produktionsvorrichtungen hier machen es einfacher. Der Umgang zwischen Chef und Metzgern ist offen und respektvoll und von viel Vertrauen geprägt. Freitags spendiert er gern mal ein Bier, und wir blicken auf die geleistete Arbeit der Woche zurück.“
                                          Eckhard Twele, Schlachter

Die hauseigene zertifizierte Schlachtung von Tieren aus der Region hat unser Familienunternehmen zu einem festen und starken Bestandteil der heimischen Wirtschaft werden lassen.
Wir schlachten viermal wöchentlich. Unsere Schlachter sind erfahrene und kompetente Handwerker, die ihr Gewerbe von der Pike auf gelernt haben.

Konsequent traditionelle Herstellung fängt im Stall an.

Alle geschlachteten „Köhler“-Tiere sind mindestens sechs Monate alt. So können wir ausgereiftes Fleisch, also eine hochwertige Fleisch-Qualität, garantieren.
Dazu gehört auch, dass die Tiere bereits am Vortag der Schlachtung zu uns kommen, um sich an das neue Umfeld zu gewöhnen und sich auszuruhen. Entspannte Tiere geben besseres Fleisch.

Gleich nach der Schlachtung werden die Tiere noch warm verarbeitet.
Fleisch und Speck der geschlachteten Tiere wandern gewolft zeitnah in die Därme. Das ist wichtig, weil das Bindungsvermögen des Fleisches in den ersten Stunden nach der Schlachtung am größten ist und der Geschmack sehr positiv unterstützt wird.

Sollte Sie die Schlachtung in unserer Fleischerei interessieren, können Sie gern nach Absprache dabei sein und sich vor Ort informieren.