Presse

Gold und Silber für Ahle Worscht

Fleischerei Köhler
Hofgeismar (is) – Hoch erfreut zeigte sich Felix Köhler, Juniorchef der Fleischerei und Feinkost Köhler in Hofgeismar, über die hohe Auszeichnung beim 3. Mitteldeutschen Mettwurst-Pokal in Göttingen. „Beim größten Deutschen Wettbewerb für Mettwurst holten wir bei acht eingereichten Ahle Worscht Sorten, siebenmal Gold und einmal Silber“, berichtete er nicht ohne Stolz.

Die Bewertung sei immer ein sehr spannendes Erlebnis, erklärte der junge Fleischermeister. Denn gerade bei der luftgetrockneten Ahle Worscht weiß man nie ob diese auch gut gereift sei. Manche Sorten reifen bis zu einem Jahr in der Köhler’schen Steinmühle, in der ein ideales Klima zur Reifung der Würste herrscht. Dies erkannten auch die Jurymitglieder und verliehen Gold für die Steinmühlen-, Lempetaler Pfeffer- und Reinhardswälderstracke, die Stracke nach italienischer Art, Feldkieker, die Riesen-Steinmühle sowie die ein Jahr lang gereifte „Steinmühlenstracke exklusiv“. Mit Silber wurde die Steinmühlenwurst im Ring ausgezeichnet.

Insgesamt stellt der traditionsreiche Familienbetrieb Fleischerei Köhler 12 Sorten der Nordhessischen Spezialität her. Gerade in der Vorweihnachtszeit wird diese viel gekauft, sei es für Weihnachtsfeiern, als Geschenk oder für die Festtage. Die hohe Auszeichnung bestätigt einmal mehr den Qualitätsanspruch der Fleischermeister Uwe und Felix Köhler.


Mitteldeutscher Mettwurstpokal

Hervorragende Bewertung beim 2. Mitteldeutschen Mettwurstpokal ausgetragen von der Fleischerinnung Südniedersachsen: 5 mal Gold und 1 mal Silber für unsere Ahle Worscht.


Abonnent des Monats: Feinkost Köhler

Artikel aus „FleischereiHandwerk | Kurz berichtet“ zum Download

Geschäftsräume von Heini Weber befinden sich an historischem Ort

HNA-Artikel vom 6. Mai 2017 zum Download

Felix Köhler ist designierter Nachfolger

In der sechsten Generation will Felix Köhler das 1846 gegründete Traditionsunternehmen in Hofgeismar übernehmen.
In die Führungsposition wächst er kontinuierlich hinein, indem er bereits die Verantwortung für die Produktion trägt.

Artikel vom 20.Juli 2016 in „allgemeine fleischer zeitung“ zum download

Würdigung ihrer ehrenamtlichen Arbeit als DLG-Sachverständige

Max-Eyth-Denkmünze für Gita Köhler

Artikel des DLG Pressedienst zum Download

Steintrog trennt Tresen und Theke

Artikel in „allgemeine fleischer zeitung“ Nr. 3 vom 20.01.2016

Einen Kombiladen der exklusiven Art führt die Feinkost-Fleischerei Köhler in Hofgeismar komplett in Eigenregie.

Klassisches Fachgeschäft, Reinhardswaldstube und Delikatessen-Boutique bilden eine Einheit

… [mehr]

Felix Köhler erlangt den Meistertitel als Kursbester der leischerschule Augsburg.

Felix Köhler erlangt den Meistertitel
als Kursbester

Pressetexte zum Meistertitel Felix Köhler

Reinhardswald in der guten Stube

Zeitungsartikel zur neu eröffneten Reinhardswaldstube

Ahle-Wurscht-Meisterschaft in Kassel

Hessenschau am 06.03.2014 mit Felix Köhler


Die Hessenschau sendet eine Reportage zum Thema Grillen, gedreht in unserer Fleischerei.

Hessenschau vom 25.05.2012 „Run auf Grillfleisch“

→ Hessenschau vom 25.05.2012 „Run auf Grillfleisch“

Urkunde vom hessischen Ministerpräsident

Hofgeismar/Korbach (hai) – Hohe Anerkennung für Fleischermeister Felix Köhler: Der Hofgeismarer Metzger nahm die Urkunde der Qualitätsprüfung des hessischen Fleischerhandwerks persönlich aus den Händen vom hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier entgegen. Der war eigens nach Korbach gekommen, um im Rahmen des Hessentags 2018 auf dem Stand der Fleischerinnung Waldeck-Frankenberg die Urkunden und Pokale an die teilnehmenden Betriebe zu überreichen. Dabei lobte er die Initiative der hessischen Fleischer, sich eigenen Qualitätskontrollen zu unterwerfen. Er sei stolz, solche Spitzenprodukte des hessischen Fleischerhandwerks auszeichnen zu dürfen.



29 mal Gold und einmal Silber für die Köhler’sche Wurst



Auch für den traditionsreichen Familienbetrieb Köhler in Hofgeismar, ist es eine besondere Ehre, vor allem aber eine Anerkennung seines Bestrebens nach Spitzenqualität. „Wir wollen bei der Produktion unserer Wurstvielfalt alles richtig machen. Deswegen achten wir schon bei der Auswahl der Rohmaterialien auf beste Qualität“, betonte Felix Köhler. Um aber ganz sicher zu sein, nimmt die Fleischerei Köhler regelmäßig an den neutralen Kontrollen des Fleischerverbands Hessen teil. „Hier wird kritisch, aber fair geprüft“, urteilt der Juniorchef. Und so wurden von den 30 eingereichten Wurstsorten 29 mit Gold und eine mit Silber ausgezeichnet.?



Die Freiwillige Selbstkontrolle wurde vor über 30 Jahren von den hessischen Fleischermeistern ins Leben gerufen. Es werden Aussehen, Zusammensetzung, Geruch und Geschmack der handwerklich hergestellten Produkte überprüft. Damals wie heute wurden alle gut bewerteten Produkte mit dem Prädikat „Qualitätsprodukt aus Hessen“ und einer vom hessischen Wirtschaftsminister signierten Urkunde ausgezeichnet. Seit 2018 läuft der Wettbewerb unter dem Namen „Hessische Qualitätsprüfung“ und der Landesinnungsverband vergibt zusätzlich für insgesamt hervorragende Produktqualität den „Hessen-Pokal“.

Urkunden Hess. Qualitätsprüfung 2018

We don’t need no education?!

Jahresforum der bdks zum Thema Berufliche Bildung

Pressemitteilung zum Download

Gesundheit – eine Investition in die Zukunft

Die Firma Köhler bietet ihren Mitarbeiterinnen in der Freizeitwelt ProGress ausgleichenden Gesundheitssport

(Artikel zum Download)

Auszubildende bei Fleischerei Feinkost Köhler

hr Beitrag vom 08.08.2016


Mehr Papierarbeit pro Wurst

Dokumentationspflicht steigt – freiwillige Qualitätskontrolle erfolgreich

HNA-Artikel vom Juli 2016 zum download

nordhessische Blut- und Leberwurst Meisterschaft 2016 – Felix Köhler


Arbeit mit Leidenschaft bdks und Fleischerei Feinkost Köhler kooperieren

Hofgeismar. Die bereits seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen der bdks und der Fleischerei Feinkost Köhler ist nun noch enger. Jörg Sennewald, ein Beschäftigter aus den bdks – Hofgeismarer Werkstätten produziert zusammen mit Metzgermeister Hermann Götte an mehreren Tagen in der Woche in den Räumen der Fleischerei Feinkost Köhler frische Wurstwaren.

Die Produkte der Baunataler Diakonie Kassel (bdks) werden wie gewohnt nach eigenen Rezepturen hergestellt. Auch die Bio-Wurstwaren werden in den neuen Räumen in der gewohnten Qualität produziert. Das Fleisch dafür kommt wie bisher von den eigenen Bioschweinen, die auf dem Hofgut der bdks leben, sowie von Tieren aus der Region. Verkauft werden die Produkte im Hofladen auf dem Hofgut der bdks in Hofgeismar, Schützenhofweg 17-19.

Neu ist für Jörg Sennewald die Situation, nicht mehr in der beschützenden Werkstatt, sondern in einem Handwerksbetrieb zu arbeiten. „Mit den Kollegen komme ich sehr gut klar“, berichtet er. „Das macht Spaß und ich komme sehr gerne zur Arbeit.“ Hermann Götte kümmert sich auch an dem neuen Standort weiter als Betreuer um ihn. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen von der Fleischerei Feinkost Köhler ist darüber hinaus sehr gut. Auch wenn sie an unterschiedlichen Produkten arbeiten, verbringen die Mitarbeiter doch ihre Pausen im gemeinsamen Sozialraum und auch für einen kleinen Plausch zwischendurch ist Zeit. Auf das Betriebsklima legt Uwe Köhler besonderen Wert „Das gute Miteinander ist das A und O“, betont er. Für ihn und seine Familie ist es wichtig, soziales Denken in der Praxis zu leben und auch Menschen mit Handicap eine echte Chance zu bieten.

Stehen für gute Zusammenarbeit: Hermann Götte, Jörg Sennewald, Felix Köhler und Uwe Köhler

Jörg Sennewald bereitet Würste für die Reifung vor

Jörg Sennewald und Felix Köhler arbeiten gut zusammen


DLG-Preis für langjährige Produktqualität

Die Fleischerei Köhler beteiligt sich seit vielen Jahren mit großem Erfolg an DLG-Qualitätsprüfungen. Die DLG würdigte die beeindruckende Qualitätsarbeit mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“, verliehen am 25. März 2015.


Besuch der Hessentagspaare
am 08. November 2014 bei Feinkost Köhler

Die Hessentagspaare in unserer gemütlichen Reinhardwaldstube:

Treffen der Hessentagspaare am 8. und 9. November 2014 in der Hofgeismar, der Hessentagsstadt 2015

Hofgeismarer Wurst im strengen Test

Die Fleischerei Freinkost Köhler hat erstmals an der IFFA, internationalen Leitmesse der Fleischwirtschaft in Frankfurt, teilgenommen und gleich 14 Medaillen errungen: viermal Gold für Bratwurst, Steinmühlenstracke und Ahle Wurscht, Bronze für Kochschinken sowie drei Silber- und sechs Goldmünzen für Wurstkonserven.

HNA-Artikel zum Download

Neunmal Gold und einmal Silber

Hofgeismar (IS) – „Wer hat die beste Ahle Worscht?“, dieser Frage gingen 60 Prüfer, davon 40 Fachleute und 20 Laien, beim 3. Ahle Worscht-Wettbewerb nach.
Dieser Wettbewerb soll u.a. die Vielfalt des Metzgerhandwerks belegen“, sagte Fleischermeister Uwe Köhler, der den Wettbewerb organisierte. Und so galt es für die Prüfer im Berufsbildungszentrum in Kassel aus den 250 eingesandten Proben aus 50 Nordhessischen Metzgereibetrieben von Fulda bis Bad Karlshafen und Eschwege bis Korbach, die schmackhaftesten heraus zu finden. Kein leichtes Unterfangen, denn die Juroren mussten neben dem Hauptkriterium Geschmack auch Geruch, Aussehen und Konsistenz beurteilen.

Am Ende war klar, die beste Ahle Worscht kommt von der Fleischerei Köhler aus Hofgeismar. Mit nicht weniger als neunmal Gold und einmal Silber wurde die Köhler’sche Wurst ausgezeichnet.

So stellt der Familienbetrieb 14 verschiedene Ahle Worscht-Spezialitäten her. Von Wildschwein, Steinmühlen in unterschiedlichen Qualitäten, Reinhardswälder, Lempetaler oder nach italienischer Art reicht da die Palette der beliebten Wurst.

„Die wichtigste Voraussetzung für eine gute „Stracke“ oder „Runde“ ist immer das ganz frische Fleisch“, informierte Köhler und: „Da wir viermal die Woche schlachten, können wir dies gut erfüllen“. Zudem hat die Metzgerei Köhler mit der Steinmühle, in der die Nordhessische Spezialität unter besonderen klimatischen Verhältnissen zwischen sechs Wochen und einem Jahr trocknen kann, zusätzlich beste Voraussetzungen für einen besonders ausgewogenen Geschmack sowie Konsistenz.

Bereits seit mehr als 300 Jahren wird die „Ahle Worscht“ in Nordhessen hergestellt. Das Verfahren, die Wurst zu trocknen, war damals eine Methode zur Haltbarmachung.


Geschäftsbeziehungen mit Tradition

„Fleischerei Köhler setzt auf vertraute Lieferanten“

Artikel zum Download

Hessische Qualitätsprüfung 2017


Die Lebensmitteltester – Was bringen Gütesiegel?

hr Sendung vom 04.09.2016


Medaillenregen auf der IFFA für die Fleischerei Köhler

HNA-Artikel vom 30.06.2016 zum download

Essen im Glas


bdks – Baunataler Diakonie Kassel

Die bdks ist ein kirchlich – diakonisches Sozialunternehmen mit eigenen Einrichtungen, sowie verschiedenen Beteiligungen. Der Verein gliedert sich in die Geschäftsbereiche Wohnen, Arbeiten und Suchthilfe. An ca. 70 Standorten in Kassel-Stadt und den Landkreisen Kassel und Schwalm-Eder gibt es Angebote der bdks.


Für über 1.400 Menschen mit geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung bietet die bdks in 11 Städten und Gemeinden Arbeitsplätze in Werkstätten. Darüber hinaus gibt es weitere Standorte mit Dienstleistungsangeboten in der Region. In Integrationsbetrieben des Unternehmens sind 200 Menschen mit und ohne Behinderung tätig. Die bdks hat ein vielfältiges Wohnangebot. Gut ein Drittel der rund 900 Wohnplätze sind im Betreuten Wohnen. Insgesamt arbeiten und wohnen bei der bdks etwa 3.000 Menschen mit und ohne Behinderung.


Weitere Informationen finden Sie unter

www.bdks.de


Bei der „Ehrung der Besten“ durch die Handwerkskammer Kassel wurde auch Felix Köhler ausgezeichnet.

Ehrung der Besten am 6. März
im Landeswohlfahrtsverband Hessen in Kassel


Felix Köhler im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks 2014

Im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks am 7. und 8. Oktober in Friedberg belegt Felix Köhler den 1. Platz im Kammerentscheid Kassel und den 2. Platz im Kombinierten Landes- und Kammerentscheid der hessischen Fleischerjugend, nachdem er bereits seine Gesellenprüfung als Innungsbester abgelegt hatte.

Zeitungsartikel: „Starker 2. Platz für Felix Köhler“ Siegerurkunde Felix Köhler — Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks

Regionale Lebensmittel gibt’s per Mausklick jetzt auch auf der neuen Internetseite

Neues Internet Portal „www.heimat-schmecken.de“

www.heimat-schmecken.de
Feinkost Köhler ist unter den 18 Gründungsbetrieben.
HNA-Artikel zum Download